Jochen Arbeit
lebt und arbeitet in Berlin

website


Jochen Arbeit zieht 1980 nach Berlin und wird Teil des losen Künstler-und Musikerkreises "Geniale Dilettanten", welches seine Wurzeln in der Punk- und Dadabewegung  hatte. 1983 wird er als Gitarrist Mitglied der einflussreichen Instrumentalband "Die Haut", mit der er Tourneen in Europa  und Übersee spielt. Die Band produziert Alben in den USA mit geistesverwandten Musikern und Sängern. Die Band trägt immer Anzüge auf der Bühne.

1997 wird er Musiker und später offizielles Mitglied der Avantgarde-Krach Band "Einstürzende Neubauten", die er in den frühen achtziger Jahren kennengelernt hatte und arbeitet seitdem an allen Alben und Tourneen mit.

Andere Projekte waren die Berliner Country- Band "Jever Mountain Boys", die Band mit dem Soul Crooner "Martin Dean", die Band des Malers Martin Eder "Richard Ruin" und das Tiki und Latino beeinflusste Projekt "Latin Lovers" mit Yoyo Röhm.

2006 gründet er zusammen mit der Tänzer- und Performancekünstlerin  Vania Rovisco und der Licht Designerin Asa Frankenberg das Kunstprojekt "Stupid Green".

2007 schreibt er Musik für Abraham Hurtados Tanzstück  "I was there" das im Theater Mercat des Flores in Barcelona aufgeführt wird. Für Julian Rosefeldts Stück "Milk" performt und spielt er Musik in Düsseldorf. Für die Installation/Performance "No Title but Layers", eine Zusammenarbeit der Künstler Vania Rovisco und Hans Demeulenare komponiert er ein Stück in 4.1 Surroundsound. Das Stück wird auf dem Buda-Festval in Kortrijk/Belgien aufgeführt.

2008 geht er mit den "Einstürzenden Neubauten" auf Europatournee um das neue Album "Alles wieder Offen" zu promoten. Er veröffentlicht sein erstes Solo- Album "Arbeit- Solo" und präsentiert die Soundinstallation "Schubkarre&Vibratoren" in der Galerie Tristesse de Luxe in Berlin. Regelmässige Zusammenarbeit mit "AADK" (Abraham Hurtado/ Vania Rovisco)eine Plattform für Tanz/Performance.

2009 komponiert er zusammen mit dem Maler Martin Eder eine Soundinstallation für dessen Austellung in Dresden. Performance mit "Stupid Green" am Theaterhaus Jena anlässlich des 90jährigen Gründungsjubiläums des Bauhaus.Kompositonen und Performance für das Abraham Hurtados Performance/Installation "Körper ohne Uns" in Murcia/Spanien, Mexico City und Barcelona.

Beginn der Konzertreihe "Soundscapes" in Berlin bei der andere Musiker zu Live- Improvisationen eingeladen werden. Im Oktober spielt er sein erstes Solo-Konzert auf dem LEM- Festival im Museum of Modern Art Barcelona. Danach arbeitet er als Musiker und Performer für Norton Commander Productions am Festspielhaus Hellerau/Dresden für das Stück "Das kalte Herz".

Derzeitige Projekte u.a. Soundscapes, AADK, Supercosy Klangwerkstatt, Aufladetechnische Konferenz.

 

Hopek Quirin

Retired Artist, Objektor, Toxikologe

 

 

 

«–

loaded...